Hochwasserrückhaltebecken Straßberg

Kurzbeschreibung

Das Absperrbauwerk hat eine Kronenlänge von 270 Metern. Es verschließt das Tal wie ein Riegel. Unter normalen Umständen bietet das etwa 70 Meter lange Massivbauwerk sowohl der Selke als auch der Selketalbahn Durchschlupf. Ihre Gleise führen direkt hindurch.

Ein Erddamm komplettiert das Bauwerk. Es ist rund 20 Meter hoch. Der massive Teil des Absperrbauwerks beherbergt moderne, sensible Messeinrichtungen, eine Pegelanlage und diverse Funktionskontrolleinrichtungen. In dem ingenieurstechnisch aufwendig durchdachten Gesamtkonstrukt werden Gewässer-, Bahn- und Betriebsdurchlässe sowie die Hochwasserentlastung vereinigt.

Das Hochwasserrückhaltebecken Straßberg ist das im Flussverlauf erste und weitaus größere Becken. Flussabwärts entsteht in der Nähe von Meisdorf ein weiteres.